Steampunk-Bolero

Nach dem letzten Steampunkabend mit ganz viel tollen Gewandungen und Ideen stand für mich fest: Ich brauche auch endlich gescheite Steampunksachen! Bisher hatte ich irgendwie nicht die Muße und Lust dazu, etwas zu nähen.
Mein Charakter ist Archäologin (ich nenne sie gern "Indiana Jane", weil sie eine Mischung aus Schatzjägerin und heutiger Wissenschaftlerin ist, was dem damaligen Stand der Archäologie nicht unähnlich ist) und ich möchte eine standesgemäße gutbürgerlich taugliche, aber auch etwas lässige, sexy Gewandung haben, das ihre zwiespältige Natur erahnen lässt. Außerdem möchte ich dem allerseits ausgereiztem Farbschema Messing-Braun nicht folgen. Schwarz wird unerlässlich, weil ich schon einen solchen Rock habe, der beibehalten wird, und gut zur unschuldigen Nebenberufs-Bibliothekarin passt.
Zwei Farbschemen sind mir in der Sinn gekommen: Schwarz-Weiß einerseits, wie die alten Fotos, mit allen Graustufen und Silber, was auch gut ihre zwei Seiten ausdrücken kann. Oder Grün-Bronze wie Grünspan an alten Bronzedingen. Noch bin ich mir nicht einig... Ich möchte nur so wenig wie möglich Stoffe dafür kaufen müssen und lieber meinen Fundus ein bisschen leeren.


So oder so habe ich mal begonnen mit einem Stück, das ich überall dazu kombinieren kann. Der Stoff ist grauer Samt gefüttert mit grauer Mischfaser und silberner Bordüre. Der Schnitt ist ein abgeänderter Empire-Spencer.
Den schwarzen Plastikknopf habe ich mit silberner Restaurierlackfarbe gebürstet, dass die erhobenen Muster silbern hervorkommen.


Kommentare