Von Wolle zu Shirt / From wool to shirt

Wieder eine Co-Produktion: Das Garn habe ich selbst auf der Handspindel gesponnen, gestrickt hat es mir dankenswerterweise die großartige Gudrun. Der Kammzug ist Merino mit Seide, nicht selbst gefärbt, nur auf einem Künstlermarkt in St. Pölten letztes Jahr gefunden. Die Farbmischung trug den Namen "Bergsee". Ich habe zuerst nur wenig daran gesponnen, die letzten ein, zwei Meter dafür dann aber in drei, vier Tagen. 
Ich finde interessant, dass man genau sieht, wie viel Platz auf meiner Spindel war und wie viele volle verarbeitet wurden. Jeder horizontale Streifen bis zur nächsten Farbe ist eine Spindel.
Vorne und hinten ist es das gleiche "Schnitt"muster.

Another co-production: I spun the yarn on the hand spindle, the great Gudrun knitted it for me. The wool is merino sheep with silk, not hand dyed, only found on an artist's market last year in St. Poelten. The colour had the name "mountain lake". At first I didn't spin a lot of it but the last one, two metres were done in three or four days. 
I think it's interesting that you can clearly see how much space my spindle has and how much full ones were necessery for the shirt. Every horizontal stripe with colour change to the next one is one spindle.
The back has the same pattern as the front.


Kommentare

  1. Oh toll! Auf der weißen Schneiderpuppe schaute s ja noch besser aus! ... aber am besten steht es natürlich dir!! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Schneiderpuppe hat halt die besseren Maße ;)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen